Start Aktuelles Satzung Mitglieder Publikationen Karten Neuerscheinungen Kontakt Links
Publikationen
KHUMBU HIMAL
Ergebnisse des Forschungsunternehmens Nepal Himalaya
Band 14
Titelbild
Beispiel Seiten 30-31
Erschienen 1981 im Wagner - Verlag, Innsbruck
Die Reihe Beiträge zur Sherpa-Forschung ist die erste umfassende  wissenschaftliche Beschäftigung mit der Kultur und dem Leben der Sherpas im  deutschsprachigen Raum nach der Besteigung des Mount Everest 1953. Der  letzte Band enthält Beiträge mehrerer Autoren zum Thema “die Sherpa und ihre  Nachbarn”.
zurück
Online bestellbar bei 
ISBN 3-7030-0108-9
Inhalt: Funke, F. W.: Kultischer Knochenschmuck aus dem Nepal-Himalaya,      S. 13-76 Frerkes, W.: Schamanen oder Pseudo-Schamanen bei den Sherpa und ihren Nachbarn, S. 77-170 Thingo, T. T.: Vergleichende Wortliste Tibetisch-Sherpa-Tamang-Nepali,  S. 171-208 Funke, F. W., Thingo, T. T., Tsering, P.: Sechs Ritualtexte der Sherpa,     S. 209-250 Frank, W. A.: Die "Tamang"-Sherpa des Langtang-Tals S. 251-279 Kandor Ketjang aus den sechs Ritualtexten der Sherpa in Originalfassung, Anhang, S. 282-284 Oppitz, M.: Icags, dpon sans dpal 'byort: rus yig (Text des ,Berichts von den Knochen') in Originalfassung, Anhang, S. 285-295
In den "Beiträgen zur Sherpa-Forschung, Teil I-VI" innerhalb der Reihe "Khumbu Himal" (Band 8-12 und 14) werden  Ergebnisse  von Feldarbeiten bei den Sherpa im Solo Khumbu Gebiet dargestellt, welche 1965 - 1967 durch  F. W. Funke    (Leiter und Ethnologe), G. Gröschel, S. Heinrich und G. Teschke (Ärzte), W. Limberg (Geograph), M. Oppitz und M.  Schmidt-Thomé (Ethnologen) durchgeführt wurden.    
Arbeitsgemeinschaft für vergleichende Hochgebirgsforschung e.V.